Herbstausflug Tierpark Goldau vom 8. September 2018

Zum diesjährigen Herbstausflug fuhren wir in den Natur- und Tierpark Goldau. Zusammen mit Partnerinnen und Kindern waren wir über 20 Personen. Einige kannten den Park noch von früher, für die meisten aber war es ihr erster Ausflug in diese tolle Landschaft. Im wildromantischen Bergsturzbereich (Im Jahre 1806 stürzten beim Goldauer Bergsturz gewaltige Gesteinsmassen vom Rossberg hinunter. Diese gewaltige Naturkatastrophe ging als Goldauer Bergsturz in die Geschichte ein und formte eine reizvolle, wilde Landschaft) wurde in den letzten Jahren ein wahrhaftiges Tier- und Naturparkjuwel gebaut: grosse Freilaufzonen, wo Kinder Hirsche und andere Tiere füttern können, weitläufige Tiergehege für Bären, Wölfe, Wisente, Bartgeier, Eulen etc. in denen engagierte (Tier-)fotografen nach Herzenslust fotografieren können, sowie zahlreiche Essgelegenheiten, Feuerstellen und Kinderspielplätze. Überragt wird der Park von einem hohen Holzturm, von welchem aus man eine tolle Aussicht auf die umgebende Landschaft geniessen konnte.

Wir trafen uns um 9 Uhr beim Parkeingang und fotografierten bis zum Mittag. Die Kinder freuten sich an den „wartenden“ Tieren und fingen sofort mit der Fütterung an. Die Fotografen nahmen ihre langen Linsen aus dem Fotorucksack und machten sich alleine oder in kleinen Gruppen auf die Suche nach lohnenswerten Sujets. Manchmal musste man zwar lange warten, bis sich die Tiere zeigten, so z.B. bei den Bären und Wölfen. Das Warten hat sich aber gelohnt, denn kurz vor dem Mittag haben sie sich gezeigt und alle konnten ein paar Tolle Bilder eines Bären schiessen. An einem reservierten Tisch im Restaurant Grüne Gans assen wir gemütlich zu Mittag und tauschten unsere Erfahrungen aus. Nach der Mittagspause nutzten wir das tolle Wetter weiter aus und fotografierten weiter. Müde – die meisten sind wohl rund 10km gelaufen – aber zufrieden ging es dann auf den Heimweg Richtung Winterthur oder weiter in die Ferien.

Impressionen: