Sternenfotografie im Feld, 11.06.2021

Gestern Abend waren wir zu sechst, welche sich daran versucht haben Sterne einzufangen.
Der Himmel hat sich bei Ankunft wie prognostiziert um 21 Uhr dunstig und teilweise wolkig verhangen gezeigt, aber es hat dann bis 24 Uhr aus mehreren Richtungen aufgehellt.
Ab 02 Uhr konnte man schon von beinahe guten Verhältnissen sprechen und es präsentierte sich ein schöner Sternenhimmel über uns. Ich sage bewusst über uns, weil sich von Nordosten bereits wieder eine Wolkenfront ankündigte und dort die Sterne sukzessive dahinter verschwanden.
Die Örtlichkeit funktionierte vom Platzangebot her bestens, ohne grosse Absprache fanden alle eine passende Stelle – hingegen sehr störend war die Beleuchtung auf der Eingangsseite der Kirche, welche gesteuert durch einen Bewegungssensor, den ganzen Platz hell erleuchtet. Das fotografieren in südlicher Richtung wo der Flughafen eine ganze Himmelsregion extrem mit Licht verschmutzt, ist schlecht möglich, die Milchstrasse wird fast komplett überstrahlt.
Aus diesen Gründen bin ich nicht unglücklich, fand der Anlass nur in reduzierter Form statt – ich werde für das volle Programm im September mit den Nachführungen eine idealere Örtlichkeit suchen und vorher auch mal nachts dort sein.

Walter Ruosch